· 

Kinder Kinder, ist das peinlich...

Bilder online zu stellen ist kinderleicht, und schnell gemacht. Mit wenigen geschickten Handgriffen sind Storys erstellt oder Fotos gepostet und die ganze (virtuelle) Welt weiß wo man gerade ist, was man gerade erlebt und vor wer dabei ist. Dabei achten wir immer auf den Perfekten Moment, das optimale Licht und natürlich auch die perfekte Pose. Alles damit wir uns im perfekten Licht präsentieren. Niemals würde es uns in den Sinn kommen ein schlechtes Foto von uns zu Posten, Ein Bild das uns im falschen Moment, in einer verhängnisvollen Pose, oder einem peinlichen Zustand zeigt, denn das wollen wir nicht, und das ist auch gut so. Was für uns gilt, hat auch für die meisten unserer Mitmenschen seine Gültigkeit, denn man möchte niemanden aus seinem Freundeskreis in der Social Media Welt bloßstellen. 

 

Leider beobachtet man, wenn man etwas sensibler auf das Thema schaut, dass es gerade bei den jungen Eltern oft das Bewusstsein dafür fehlt. Da wird der Nachwuchs beim Spielen in der Badewanne, bei den ersten Versuchen am Töpfchen oder Daumenlutschend beim Schlafen fotografiert, und mit diversen Hashtags geschmückt ins Word Wide Web hochgeladen.

Natürlich ist man als Mama und / oder Papa stolz auf seinen Spross und möchte der Welt zeigen, was der Nachwuchs alles treibt, doch muss das wirklich völlig unzensiert passieren? Haben Kinder egal welchen Alters kein Recht auf Privatsphäre ?  Sind die (Bild) Rechte von Kindern nicht besonders Schützenswert, da sie in der Regel nicht selbst entscheiden können, ob Sie "im Internet" dargestellt werden wollen. 

 

Niemand würde auf die Idee kommen, den Bettlägrigen Großvater, online zu präsentieren, da es hier sofort heißen würde, Opa würde das nicht wollen. Aber bei den jüngsten unserer Gesellschaft wird da nicht gefragt. 

 

Liebe Jung Mamas und Papas, bitte überlegt euch gut, ob und wie ihr eure Kinder im Internet zeigt. Fragt euch bitte vor dem Posten immer, ob ihr an der Stelle eures Kindes gerne in dieser Pose gezeigt wollen werden würdet. Und wenn ihr dann zu dem Entschluss kommt, dass ihr es nicht gut heißen würdet, dann Postet es doch einfach mal nicht.

 

Eure Kinder werden es euch später mal Danken, denn eines darf man nie Vergessen - Einmal im Internet, immer im Internet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Marco Zehetgruber  Elsa Brandströmstraße 11  3300 Amstetten  0677 625 91 529  office@zehetgruber.net