Mein schwierigster Kunde...

... oder die Schwierigkeit mir selbst auf einem Foto zu gefallen.

 

Die Zeiten für Fotografen die gerne mit Menschen arbeiten sind ja zugegeben gerade besonders schwer. Da sieht man auf Youtube, Instagram und Co. den ganzen Tag tolle und inspirierende Beiträge von Fotografen - Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt. Man lädt sich das Gehirn voll mit Ideen und Konzepten, und kann Sie dann letztendlich doch nicht umsetzen, weil es die aktuelle Lage nicht zulässt.

Diese Tatsache brachte mich nun vor wenigen Tagen soweit, dass ich einfach Kurzerhand mein Wohnzimmer zum Portrait - Studio umbaute, um mich selbst zu portraitieren. Für den einen oder anderen scheint das jetzt keine große Sache zu sein, ein Fotograf der sich selbst fotografiert, aber die Leute die mich kennen, wissen dass ich mich selbst sehr ungern auf Fotos sehe. Der Grund dafür ist ganz einfach der, dass ich mich selbst für kaum Fotogen halte und an mir und meinen Selbst-Portraits immer etwas zum nörgeln habe. Klar mir gelingt es zwar in anderen Dinge zu sehen die ich spannend und interessant finde, doch bei mir selbst - Fehlanzeige. Und so arbeitete ich mich dann doch über eine Stunde in diversen Posen im Sitzen durch das "Shooting".  Aber wider jeder Erwartung war ich mit den Ergebnissen schon beim der ersten Durchsicht ganz zufrieden, sodass ich euch die Bilder natürlich auch hier zeigen möchte.

 

Ich Denke es ist ganz normal, sich selbst sehr kritisch zu betrachten. Doch wenn wir uns ein Bild ansehen das uns gefällt, dann liegt es meistens an dem Menschen der darauf abgebildet ist. Dieser Mensch der uns mit seinem Blick, seinem lächeln, oder seiner Mimik eine Geschichte erzählen will.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Marco Zehetgruber  Elsa Brandströmstraße 11  3300 Amstetten  0677 625 91 529  office@zehetgruber.net